Europameisterschaft

Europameisterschaft

Österreich und Schweiz, 07. - 29. Juni 2008

Im Vorfeld der Europameisterschaft bei unseren südlichen Nachbarn fiel vor allem eins ins Auge: Nein, nicht das 13:0 der deutschen Mannschaft in San Marino während der Qualifikation, sondern die lustige und durchaus selbstkritische Aktion “Österreich zeigt Rückgrat”, mit denen die ortsansässigen Fans erreichen wollten, dass eine der gastgebenden Mannschaften aufgrund jämmerlicher Leistungen gar nicht erst antritt beim Turnier. Gerd und Atze unterstützten dieses Vorhaben mit der Bestellung von T-Shirts und Flyern, gebracht hat es allerdings nichts. Folgerichtig spielte Österreich mit, und zwar in der Gruppe, in der auch die Deutschen ranmussten. Viel zu holen war dort nicht für sie, was selbst Edi kaum überraschen konnte.
Der Ablauf des Spektakels war wie erwartet. Deutschland krampfte sich irgendwie und wenig schön anzusehen ins Finale und verlor dort gegen die Übermannschaft aus Spanien. Wie heißt es so schön? Der zweite Gewinner ist der erste Verlierer.
Es waren dennoch schöne drei Wochen bei herausragend gutem Wetter! Kleine Anekdote am Rande; Die Videos der vom Grillen geprägten Abende wurden jeweils noch in derselben Nacht überspielt, geschnitten und auf der damals noch recht neuen Internetseite zum Anschauen bereitgestellt, weswegen die Nächte aufgrund der damaligen technischen Möglichkeiten mitunter etwas lang wurden. Bei der Nachtsitzungen vom 29. auf den 30. Juni musste dann auch leider ein Wort gegoogelt und ins Spanische übersetzt werden: ¡Felicitaciones!

Mehr Fußball-EM